1. Schultag

schultag1

Am Montagmorgen wurden wir in der Sek herzlich von Herrn Wyss empfangen. Uns wurden die Lehrer vorgestellt und anschliessend gingen wir mit unserem Klassenlehrer in unser neues Klassenzimmer. Wir wurden mit viel Material und Informationen eingedeckt und lernten unsere neuen Mitschülerinnen und Mitschüler kennen. Um 9:00 Uhr führten uns zwei Mädchen aus der 3. Sek durch das Schulhaus und zeigten uns die verschiedenen Zimmer und den Pausenplatz.

Text:  Charlotte und Stephanie

schultag1-2 schultag1-3

Mit Farbe in den Sommer

wand16

Die Klasse 2B1 hat eine Wand auf dem Pausenareal im Zeichnungsunterricht neu gestaltet. Das Kunstwerk direkt daneben stammt von Del Negro und hat nun an Ausstrahlung gewonnen. Die SchülerInnen sassen einige Male vor dem Objekt an der Wand draussen, haben vom Dreieck ausgehend selbst Farbe und Formverlauf gewählt. Der ganze Pausenhof wirkt nun bunter und fröhlicher. 

Frauenlauf Winterthur

Am Sonntag, 3. Juli 2016 nahmen 6 Mädchen der Sek Andelfingen am Frauenlauf in Winterthur teil. Bei schönstem Wetter absolvierten sie erfolgreich die 5km-Strecke. 

thumb frauenlauf01  frauenlauf02

Präsentation der Abschlussarbeiten

abschlussarbeiten2016

Nach vier Monaten Planungs- und Ausführungszeit präsentierten die Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrgangs ihre Abschlussarbeiten. Zwar wurde auf dem Marktplatz in den «Gassen unseres Schulhauses» nichts verkauft, dafür gab es umso mehr zu sehen – fantastisch!

Einweihung Bahnhofsunterführung

unterfuehrung

Am Donnerstag, 30. Juni fand die amtliche Einweihung der Bahnhofsunterführung in Andelfingen statt. Schülerinnen und Schüler hatten unter der Leitung von Wolfgang Kauer, Lisa Bichsel, Diana Kälin und mit technischer Unterstützung von Felix Rath im Rahmen der Kurswoche Bilder gemalt. Als kreative Quelle fungierte Victor Vasarely, ein ungarischer Vertreter der Optical Art.

Stolz nahmen die Jugendlichen am offiziellen Apéro teil und feierten im Beisein von Behördenvertretern die Einweihung ihres Kunstwerks.

Unihockey Vize-Schweizermeister

unihockey vize

Gleich 2 Knaben Teams aus der Sekundarschule Andelfingen durften in Zofingen am 12.6.16 an den Rivella Games (Schüler Unihockey Schweizermeisterschaft) den Kanton Zürich vertreten. Um 6:45 Uhr trafen wir uns am Bahnhof und fuhren gemeinsam nach Zofingen. Die Knaben der ersten Sek spielten sich souverän durch die Gruppenphase und belegten nach 3 Siegen den 1. Gruppenrang. Die 2. Sekler hatten etwas mehr Mühe und schlossen die Gruppenphase nach 2 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem dritten Rang ab.

Nach dem Mittagessen ging es mit den Achtelfinals weiter. Leider verloren die 2. Sekler dieses Spiel etwas unglücklich und so mussten sie bereits nach dem ersten KO-Spiel ihre Koffer packen. Ganz anders die Erstsekler. Sie spielten sich je länger das Turnier dauerte in einen wahren Spielrausch und erreichten mit 3 weiteren Siegen das Finale. Trotz grossartiger Unterstützung von vielen Eltern, Klassenkameradinnen und den Zweitklässlern verlor man das Finalspiel. Nach kurzer Enttäuschung über den verpassten Schweizermeistertitel wuchs die Freude und der Stolz über den hervorragenden zweiten Schlussrang. Ihr habt grossartiges geleistet und das nicht nur am Turnier, sondern auch schon in der ganzen Vorbereitung. Ganz herzliche Gratulation dem ganzen Team.

 

René Russenberger, Sportlehrer und Coach

Concours de la cuisine 2016

concours cuisine

Auch dieses Jahr fand in den 1. Klassen der berüchtigte Kochevent statt. Aufgabe war, in bestimmter Zeit ein vorgegebenes Menü zu kochen. Nebst dem Geschmack zählte natürlich besonders das Aussehen. Wie man sieht, es sind kulinarische Kunstwerke entstanden.

Der Anlass ohne die eingeflogene Jury wäre wie «Teigwaren ohne Salz …» so herzliches Dankeschön all den Mutigen aus unserer Jury!

Besuch Kunstturn-EM 2016

Einige Mädchen der Sek Andelfingen haben haben sich für den Besuch der Kunstturn EM 2016 in Bern qualifiziert und einen Bericht verfasst: 

Wir fuhren um 7.41 Uhr voller Freude nach Bern. Dort angekommen gingen wir auch schon mit grossen Erwartungen in die Trainingshalle. Wir zogen uns schnell um und dann ging es bald los. Das Training mit Silvy (Trampolinspringerin) war lustig auch wenn wir uns manchmal blamierten. Wir machten Barren, Boden, Sprung und das Beste zum Schluss „Air-Track“. Anschliessend gab es Goddies; einen Turnbeutel, einen grossen Lunch, ein Frisbee und wieder das Beste zum Schluss – ein Cappie (Sonnenhut von Swiss Olympic).

In der Wettkampfhalle, wo die Juniorinnen aus 39 Ländern turnten, wurden alle Erwartungen übertroffen. Wir konnten sogar auch ein paar Autogramme sammeln.

Es war mega toll! DANKE

Lisa & Leonie, 1. Sek.