Musical «Mitten im Leben»

musical

Im Rahmen des Projektunterrichts entwickelte die Klasse 3B2 aus Ideen von Leila, Olivia, Tanja und Lisa das Musical «Mitten im Leben». Die Geschichte handelt von vier Jungendlichen, welche die Höhen und Tiefen des Teenager-Daseins erleben. Manche von ihnen kämpfen mit ihren Problemen. Werden sie es schaffen sie zu lösen?

Intensiv wurde geschrieben, geprobt und organisiert und diese Woche war es nun so weit: Am Mittwoch und Donnerstag Abend wurde das Musical aufgeführt – das Publikum war begeistert!

Schneesporttag 2017

schneesporttag17

Am frühen Samstagmorgen standen wir alle warm verpackt vor dem Schulhaus. Bald darauf kamen die zwei Cars. Um ca. 7:00 fuhren wir voller Vorfreude nach Elm los. Dort angekommen sahen wir einen strahlend blauen Himmel: ein traumhafter Tag im Schnee erwartete uns. Wir bildeten unsere Gruppen (Snowboard, Ski, Schlitten) und los ging's. Zum Mittagessen meldeten wir uns bei Fr. Kälin und danach konnten wir wieder frei die Pisten befahren. Es gab viel Gelächter, Spass, einige Stürze, die Schlittler wurden durchgeschüttelt; doch am Schluss kamen alle heil wieder unten an. Müde, aber vollkommen zufrieden über den gemeinsam erlebten Tag, fuhren wir um 16:00 wieder nach Andelfingen zurück. Dort wurden wir schon von den Eltern erwartet. Es war ein gelungener Tag – einer, den es sich zu wiederholen lohnt!

Für den Schülerrat:  Stephanie 

Autorenlesung von Heinz Bachmann

bachmannAm Montagnachmittag, 13 Februar 2017, durften die 3. Sek eine Autorenlesung von Heinz Bachmann besuchen. Die Autorenlesung handelte vom Buch «Von Auschwitz nach Beverly Hills».  

Einen Teil des Buches mussten wir schon vorgängig in der Schule lesen. Das Buch handelt von einem 15 jährigen Juden, namens Marton Stark, welcher mehrere Konzentrationslager überlebte und nach dem zweiten Weltkrieg in die Schweiz kam. Als Heinz Bachmann 2004 das Haus seiner Mutter räumte, fielen ihm einige Schulhefte seiner Tante Elise Wälti in die Hände. Darunter war auch das Tagebuch von Marton Stark. Das Tagebuch berührte ihn sehr, als er es las und er hatte den Wunsch, nach diesem Marton Stark zu suchen. Zuerst fand er Informationen über Marton Stark, als er im Archiv der ETH Zürich suchte. Später stiess er auf eine deutsche Organisation, welche bis heute noch Leute sucht, die sich in der Zeit des zweiten Weltkrieges aus den Augen verloren. Mit dieser Organisation hat er Marton Stark dann nach einigen Jahren auch ausfindig machen können.

TagebuchMartonHeinz Bachmann hatte uns auch noch ein wenig mehr über die Vergangenheit von Marton Stark erzählt, was nicht im Buch stand. Danach las er uns einen kleinen, aber wichtigen Abschnitt des Buches vor, und liess noch ein „Blowing in the wind“ von Bob Dylan laufen.

Am Schluss der Autorenlesung bat uns Heinz Bachmann darum, dass wir uns ein Zitat von Dalai Lama merken sollten: «Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuch mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist». Damit wollte er uns auf den Weg geben, dass auch wir auf dieser Welt etwas bewirken können und sollen. 

Uns hat die Autorenlesung sehr gefallen, weil sie sehr abwechslungsreich und eindrücklich war. Heinz Bachmann hat sich sehr viel Mühe für das Buch gegeben und konnte es sehr gut präsentieren.

Wir bewundern Marton Stark sehr, dass er die Hoffnung auf ein Leben nach dem Krieg nie aufgegeben hat.                                                             

Nora, Ronja, Alina, Bruno (3A2)

> Rezension des Buchs in der NZZ 

> SRF-Beitrag zum Buch in der Sendung Doppelpunkt

Exkursion 2B2: Textilindustrie im Zürcher Oberland

neuthal17

Der Morgen begann mit dem Treff am Andelfinger Bahnhof. Wir nahmen den Zug um 8.30 Uhr in Richtung Winterthur. Ab dort begleitete uns der Bruder von Herrn Kauer. Die nächste halbe Stunde verbrachten wir wieder im Zug, um von Winterthur nach Bauma im Tösstal zu gelangen. 

Am Bahnhof Bauma holte uns unser „Guide“ Herr Zopfi ab. Er hat uns alles ganz genau erklärt, wie zum Beispiel das Grab (Denkmal) von Adolf Guyer-Zeller. Gemeinsam wanderten wir ins Industriezentrum Neuthal. Dort hatten wir eine Führung durch das ganze Gelände. Selbst die Katakomben blieben nicht unentdeckt. Als Letztes durften wir selber Sachen ausprobieren, wie zum Beispiel das Drehen eines Turbinenrads. Die Töss ist und war für die Industrialisierung sehr wichtig, weil sie den Fabriken als Antriebsmittel gedient hat.

Den Rest des Tages verbrachten wir damit, am Industrielehrpfad entlang zu wandern. Überall lag noch Matsch, und wir fanden sogar einen tollen Spot, um Bilder von einem Wasserfall zu machen. Ein paar Kollegen rutschten durch den Schneematsch mehrmals aus. Es war wirklich ein sehr lustiger und spannender Tag, auch wenn manche nicht die besten Schuhe anhatten.

Am Ende waren wir alle glücklich, endlich am Bahnhof von Effretikon zu sein. Zug fahren durften wir auch wieder. In Andelfingen angekommen hatten wir einen entspannten Tag Ausklang. Dieser Ausflug hat wirklich sehr viel Spass gemacht!

Kevin & Vincent

Geschichte hautnah: Von den Grosseltern lernen

Geschichteprojekt 3A2

Was wusste man über die Vorgänge in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus? Wie lebte es sich mit Lebensmittelrationierungen? Wie war damals die Schule? Solchen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3A2 nach und verarbeiteten ihre Erkenntnisse in Form von multimedialen eBooks. 

Erfahren Sie mehr über dieses spannende Geschichts-Projekt in unserem iPad-Blog.

Kantonaler Geräteturnwettkampf Schule

Geraetewettkampf

Am Mittwoch Nachmittag trafen sich die besten Geräteturnerinnen und Geräteturner aus dem ganzen Kanton in der Sporthalle Andelfingen zum kantonalen Schulsportwettkampf. Geturnt wurde an 5 Geräten: Barren, Boden, Schaukelringe, Reck und Sprung. Mit dabei waren auch 4 Teams aus Andelfingen, 2 turnten in der Kategorie A (Niveau K5 und höher) und 2 in der Kategorie B (Schulgeräteturnen). Die beiden B Teams aus Andelfingen schafften es mit der exakt gleichen Punktzahl aufs Podest und mussten sich nur von einem Team aus Liguster geschlagen geben. Die beiden A Teams erreichten Rang 4 und 6. 

Das Niveau der TurnerInnnen war einmal mehr sehr hoch und die Stimmung in der Halle extrem friedlich. Alle Leistungen wurden immer sofort von Teammitgliedern und Konkurrentinnen beklatscht und gewürdigt. Dies sieht man nur im Geräteturnen.

Unihockey Bezirksturnier

unihockey1701

Am Mittwoch, 18.1.17, fand das gut besuchte und bei den Schülern sehr beliebte Unihockeyturnier in der Sporthalle Andelfingen statt. Auch die Andelfinger waren mit 4 Knaben- und einem Mädchenteam gut vertreten. Organisiert wurde das Turnier bereits zum 14. Mal vom Sportlehrer der Sekundarschule Andelfingen, René Russenberger.

Das Niveau der einzelnen Teams war recht hoch und so gab es auch viele gute und spannende Spiele. Am Schluss setzten sich praktisch in allen Kategorien die Andelfinger durch. Sie gewannen 3 der 4 Kategorien und die 3. Sekler belegten dazu noch die Ränge 2 und 3. Somit qualifizierten sich fast alle Teams für das Regionalturnier der Bezirke Bülach, Dielsdorf, Winterthur Nord und Andelfingen. Dieses Turnier findet am 22.3. bzw. 29.3. ebenfalls in Andelfingen statt. Es würde die Spieler sicherlich freuen, wenn möglichst viele Mitschüler, Lehrer und Eltern sie anfeuern würden.

3A1-Klassenlagerdoku im Blog

Die Klasse 3A1 hat sich im Projektunterricht sehr viel vorgenommen. Die Inhalte der Klassenlager-Doku stehen zwar schon lange bereit, aber erst jetzt konnten diese im Blog zusammengestellt werden. Die Filme, Texte und Fotos lassen wohlige Erinnerungen an wärmere Tage aufkommen!

klassenblog3a1

> Zum Klassenblog

Galaparty zum Jahresende

silvester16

Der diesjährige Schulsilvester stand unter dem Moto «Gala» – endlich musste man mal nicht als Althippie oder Neanderthaler aufkreuzen sondern konnte sich in den edelsten Fummel zwängen! Einmal mehr war es ein rauschendes Fest und ein gelungener Jahresabschluss. Wir wünschen allen geruhsame Festtage und ein gefreutes neues Jahr!

Die Bilder:

Die Portraits:

Adventskalender

Beim Öffnen der 24 Türchen unseres digitalen Adventskalenders können erhalten Sie Einblick in unseren Schulalltag und sehen weitere Überraschungen, die Ihnen hoffentlich die Adventszeit versüssen. Viel Vergnügen!

Adventskalender16