Autorenlesung Frank M. Reifenberg

Lesung

Landeplatz der Engel – eine spannende Lektüre

Am 15. Januar besuchte uns der Autor Frank M. Reifenberg. Er berichtete über das Tourette-Syndrom, zeigte dazu einen Video und stellte uns anschliessend sein Buch "Landeplatz der Engel " vor, in dem es um eine Person mit eben diesem Tourette-Syndrom geht.

Herr Reifenberg las uns lebhaft und engagiert Ausschnitte aus seinem Buch vor. Er ist ein hervorragender Vorleser und weckte damit das Interesse der Klasse , die sich für diesen Anlass im Singsaal versammelt hatte.


Im erwähnten Buch geht es um Fabian, der das Tourette-Syndrom hat und um Mirco, einen Kleinkrimineller. Sie werden im Verlauf der Geschichte die besten Freunde. Fabian reisst von Zuhause aus, weil er sich mit seinem Vater nicht versteht, Mirco haut ab, weil er sich mit seiner Freundin stritt. Sie treffen sich, ziehen zusammen in eine Gartenlaube und leben dort nach ihren eigenen Vorstellungen. Der Autor schildert, wie sich Fabian und Mirco zum Teil am Rande der Legalität bewegen und eine Menge "Dumme-Jungen -Streiche" machen.

Im Anschluss an die Vorlesung, beantwortete Herr Reifenberg unsere Fragen sehr ausführlich. Er erzählte, dass ihm während seiner Zugfahrten sehr viele Ideen in den Sinn kommen. Auch macht er beim Projekt "Kicken und Lesen" in Köln mit, ein Projekt, um Kinder, vor allem Jungen, zum Lesen zu motivieren. Daneben hält er jährlich bis zu 100 Vorlesungen an Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein weiterer Aufgabenbereich des Autors ist es, angehenden Lehrern aufzuzeigen, wie sie ihre künftigen Schüler dazu animieren können, mehr zu lesen.

Um ein Buch zu schreiben braucht Herr Reifenberg zwischen zwei Monaten und einem Jahr. In den 15 Jahren, in welchen er nun schon als Autor tätig ist, hat er gut 30 Bücher geschrieben.

Zuerst musste ich mich überwinden, das Buch zu lesen, aber mit der Zeit fand ich es spannend und lesenswert. Im Video zu erleben, welche Auswirkungen das Tourette-Syndrom im Alltag der Betroffenen hat, beeindruckte mich sehr.

Es  waren zwei sehr interessante Schulstunden!

Nina Petersen, 1A2

Facebook-Eintrag von Herrn Reifenberg zu unserem Anlass

Website des Autors

Bericht der Klassen 1A1, 1B2

Lego Mindstorms – Session 1

Lego in der Sekundarschule? Oh ja! Im Wahlfach «Informatik» werden selbstgebaute Lego-Roboter für unterschiedlichste Aufgaben programmiert. Anfangs geht es v.a. um die Bewegungssteuerung. Mit der Zeit werden die Aufgaben komplexer, u.a. werden die Messdaten von Sensoren genutzt um Aktionen auszulösen. An dieser Stelle zeigen wir immer wieder mal ein Highlight aus der Programmierwerkstatt!

Mit dem Schulsilvester in die Ferien

schulsilvester

Heute Abend verwandelte sich das Schulhaus in eine grosse Ferienwelt. Besucherinnen und Besucher wurden auf einem Bauernhof empfangen und hatten danach die Qual der Wahl: Sie konnten zum Beispiel in Italien Pasta in verschiedenen Varianten geniessen, im Orient-Café Chai-Tee trinken, in Las Vegas um die Wette zocken, sich an der Hawaii-Bar home-made Glacé holen, in der Karibik leckere Drinks schlürfen, bei der Beach-Post einen Brief aufgeben, im Dschungel Mini-Spiele absolvieren oder auch in der Traumland-Disco abtanzen. Speziell zu erwähnen sind die besonders gelungen Deko aller Klassen, die Auftritte der Musikerinnen und Musiker sowie die Rhönrad-Show während dem OpenStage. 

Nun wünschen wir allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2015. 

Website-Upgrade

Liebe Besucherinnen und Besucher

JoomlaEs war wieder einmal höchste zeit für umfangreicheres Update unseres Content Management Systems: Von Joomla 2.5 stiegen wir auf Version 3.3 um. Dabei ist es zu einigen Unterbrüchen gekommen, mittlerweile läuft das System aber wieder einwandfrei. Möglicherweise haben sich dennoch ein paar Fehler oder Darstellungsprobleme eingeschlichen – wir sind froh um diesbezügliche Mitteilungen! 

> Kontaktformular Webmaster

Exkursion in den botanischen Garten der Universität Zürich und ins Kulturama

exkursion1a1

Am Freitag, 21.11.14 war unsere Klasse 1A1 auf Exkursion in Zürich. 

Im Botanischen Garten führte uns eine Biologin durch die drei riesigen kugel-förmigen Pflanzenhallen und erzählte uns einige interessante Fakten zu den Blüten.  Als für uns Mädchen die Führung zu Ende war, kamen die Jungs dran. Wir durften danach noch auf eigene Faust herumstöbern. Zu Fuss ging es um 11 Uhr weiter zum Kulturama. Dort wurden wir bereits erwartet. Ohne Pause ging es los.   Als erstes erklärte uns Doktor Schaub die verschiedenen Teile des Gehirnes und wozu dieses gut ist. Nach einer kurzen Mittagspause durften wir noch selber in Gruppen an verschiedenen Posten arbeiten. Schnell ging die Zeit um, und wir mussten schon wieder gehen. Am Bahnhof Stadelhofen hatten wir noch einige Minuten Zeit und machten einen kleinen Abstecher  zum See. Mit dem Zug fuhren wir zurück Richtung Henggart und Andelfingen ins Wochenende. Es war ein schöner und erlebnisreicher  Tag!

pdfExkursionbericht140.48 KB

Zürcher Volleyballturnier 2014

Jeden Donnerstag trainieren 22 Volleyball begeisterte Mädchen und Knaben von 12:00 - 13:00 Uhr im freiwilligen Schulsport. Am Samstag, den 15.11. und 22.11., fand das kantonale Schülerturnier in Bülach statt. Ein Knabenteam und 3 Mädchenteam nahmen in den Kategorien 1./2. Sek und 3. Sek teil. Alle Teams spielten mit vollem Einsatz und Freude und zeigten gute Spiele mit schönen Spielzügen.

Am erfolgreichsten waren die 1. Klässlerinnen, die es bis in den Final schafften und hervorragende Zweite wurden. Auch die 1. Klass Jungs spielten ein sehr gepflegtes Volleyball und wurden eigentlich dadurch bestraft, weil ihre Gegner sehr oft den Ball einfach direkt wieder übers Netz spielten. So scheiterten sie im Halbfinal ganz knapp im 3. Satz und belegten schlussendlich den undankbaren 4. Platz.

Auch die 2 Mädchenteams der 3. Sek spielten schönes und gepflegtes Volleyball. Leider reichte es dem einen Team ganz knapp nicht zum Einzug in den Halbfinal und wurden gute Fünfte. 

Es waren 2 tolle Samstage, wo die Schülerinnen und Schüler sehr viel zum Spielen kamen und eine Menge dazu lernten. Speziell hervorheben möchte ich auch den Teamgeist und die Fairness der SchülerInnen, die sogar von den gegnerischen Teams gerühmt wurden.

volleyballturnier14 01volleyballturnier14 02volleyballturnier14 03

iPads für Erstklässler: Gelungener Start

iPad-EAGenau so muss es sein: Der Workshop-Leiter unterstützt die Teilnehmer/innen mit den Armen hinter dem Rücken…

Wir freuen uns sehr, dass nach den positiven Erfahrungen des ersten Jahres auch die neuen Erstklässler mit persönlichen iPads ausgerüstet werden konnten!

Wie letztes Jahr nutzten wir die erste Woche nach den Herbstferien für das Einrichten und das Training der Grundtechniken. Es war herrlich zu beobachten, wie sich die Schülerinnen und Schüler dabei gegenseitig unterstützten!

Für uns ist wichtig, dass die Eltern unsere Absichten mit diesen Geräten kennen und wissen, wie wir damit arbeiten. Nur so können die iPads auch zu Hause erfolgreich als Lernwerkzeug eingesetzt werden. Deshalb veranstalteten wir auch dieses Jahr zwei Elternabende, an denen die Erwachsenen selber Erfahrungen mit den Tablets machen konnten. Unterstützt wurden sie dabei von Schülerinnen und Schülern. Wie kompetent und souverän diese Jugendlichen ihren Job wahrnahmen war schlicht überwältigend – ein grosses Kompliment!

> Projektinfos

> Blog zur Nutzung der iPads an unserer Schule

Xchange zum Achten!

Logo-xchange

Am Samstag, 1. November stürzen sich unsere Austauschschüler bereits zum achten Mal ins holländische Abenteuer. Ihre Erlebnisse können Sie auf auf unserer Xchange-Website mitverfolgen. Viel Spass!

xchange.sek-andelfingen.ch